Diary of an Assassin

Diary of an Assassin
 

Categories

Letztes Feedback

Meta





 

Tag 71

Ich bin angekommen, diese Stadt ist grösser als ich es mir in meinen Träumen erträumt habe jedoch ist sie tot, die Gebaude stehen einfach nur herum die meisten sind lehr.

Ich werde von den Leuten komisch beobachtet es scheint als spricht hier keiner meine Sprache.

Als ich einer Art Wache begegnet bin haben sie mich sofort angegriffen. Dann haben sie urplözlich aufgehört und mich gefesselt. Das ist ein glücklicher Zufall den mit denen wäre ich nicht fertig geworden, es waren zu viele.

1 Kommentar 16.7.10 16:13, kommentieren

Tag 52

Katerine ist gestorben, in ihren letzten Stunden hat sie gebetet. Ich wusste nicht, dass die Illuminati glaubig sind oder vieleicht sind sie doch einfach nur zu schwach um an ihrem Glauben festzuhalten wenn sie das Ende sehen. Ich habe sie berdigt, keine Ahnung ob es so ist wie sie es gewollt hätte jedoch ist es besser als sie einfach verroten zu lassen.

1 Kommentar 16.7.10 16:09, kommentieren

Tag 50

Wir wuden in einen Hinterhalt gelockt und überfallen, es ist uns gelungen alle Gegner zu töten und wir haben auch Proviant gefunden jedoch ist Katerine sehr schwer verletzt. Ich hoffe sie schaft es, ich habe sie nach bestem Wissen und Möglichkeiten verbunden und ihre Wunden gereinigt jedoch hat sie sehr vie Blut verloren.

Gut dass sie mich gelernt hat zu fahren, sonst würden wir hier festsietzen .

1 Kommentar 16.7.10 16:06, kommentieren

Tag 35

Wir sind jetzt schon einige Tage unterwegs. Ich weis jetzt schon relativ viel über diese Autos, Trucks und Flugzeuge nicht Fliegzeuge wie ich dachte.

Katherine sagt, dass wir unser Ziel in ungefähr 30 bis 40 Tagen ereichen werden. Bis dahin werde ich hoffentlich noch viel über Maschienen lernen. Katerine hat mir gesagt dass sie mir noch sehr viel bebringen kann über Waffen, Maschienen und die Illuminati.

1 Kommentar 14.7.10 16:39, kommentieren

Tag 28

Es hat doch einen tag länger gedauert als ich gedacht habe doch ich habe den Hafen ereicht, und es ist gut, dass ich einen tag später eintraf, denn sonst wäre ich weiter gereist und hätte niemals Katrine begegnet.

 Als ich am Hafen ankamm fand ich nur Trümmer uns Verwüstung vor, ich fand auf eine dieser Fliegmaschienen jedoch war ie nicht mehr zu gebrauchen. Sie hatte mich jedoch fastziniert, denn ich hatte mir sie niemals so gross vorgestellt.

 Als ich am Abend ein kleines Feuer machte um zu essen hörte ich ein Brummen das immer Lauter wurde. Ich losch das Feuer so schnell es ging. Schlieslich sah ich eines dieser Fahrzeuge, es blieb stehen und ein Mensch kletterte hersaus. Ich näherte mich und stellte fest, dass sie mich bereits bemerkt hatte. Wie schon erwähnt, sie hies Katerine. Ich kahm mit ihr ins gespräch und erzählte ihr von meinen Plänen. Sie lachte, als sie hörte wo ich hin wollte.

Sie erklärte mir, dass sie mich mitnehmen könne, das sie auch in den Osten fuhr. Sie suche etwas das Öl hies, denn sie brauchte es um ihr Fahrzeug am laufen zu halten.

 Wir fanden welches in einem der kleineren Fliegmaschienen.

Morgen werden wir uns auf den Weg machen, Katerine hat mir versprochen alles über diese Maschienen zu erzählen und über ihre Gruppierung die sich Illuminati nennt, die Erleuchteten.

1 Kommentar 16.6.10 21:39, kommentieren

Tag 25

Heute bin ich zum ersten mal auf eines dieser Monster gestoßen, es war nicht einfach es zu besiegen, aber mit dem was mir meine Lehrer beigebracht habe ich es geschaft.

 Wenn der Mann recht hatte dan werde ich in 2 Tagen diesen hafen ereichen. Ich hoffe nur, dass ich dort keine zu mächtigen Feinde treffe sondern jemanden der mir hilft.

1 Kommentar 4.5.10 13:42, kommentieren

Tag 20

Morgen werde ich mich weiter auf meine Reise begeben, die Leut haben mir sehr geholfen und sehr viel erzählen können.

Ich wusste nicht dass es früher so viele verschiedene Maschienen gab, sie haben mir von diesen Fligmaschienen erzählt und auch von anderen Maschienen die über den Boden fahren. Die sollen so schnell sein, dass sie die Strecke, die ich in einem Tag, in einer Stunde zurücklegen können.

Mein Ziel ist es jemanden mit so einer maschiene zu finden denn so kann ich sehr viel Zeit Sparen, ein älterer Man hat mir von einem Hafen erzählt wo diese Fliegmaschienen immer gefogen sind. Jedoch soll alles zerstört sein. Ich werde mich mal dorthin begeben um diesem Gerücht nachzugehen.

 

1 Kommentar 2.5.10 15:34, kommentieren